Borneo
Wir flogen nach wenigen Tagen direkt nach Borneo (Kota Kinabalu), weil wir weniger abschätzen konnten, wie viel Zeit wir für Borneo brauchten. Eine gute Entscheidung, denn Borneo ist grösser als man denkt und es gibt viel zu sehen. Ausserdem war

Die Insel Borneo besteht aus drei Teilen: das indonesische Kalimantan, Brunei (der reichste Staat der Erde) und die beiden zu Malaysia gehörenden Teile Sabah und Sarawak. Borneo ist mit einer Fläche von 743'122 km2 die drittgrösste Insel der Welt (neben Gröndland und Neuguinea)

Mehr Infos bei http://de.wikipedia.org/wiki/Borneo

 

Es ist einfach faszinierend, wie in Malaysia drei Religionen und drei Völker friedlich miteinander und nebeneinander leben können. Die Staatsreligion ist der Islam, zu dem sich 60% der Bevölkerung bekennen. Die Chinesen sind meist Buddhisten , hängen aber auch anderen chinesischen Religionen wie Daoismus oder Konfuianismus an. Die Inder sind überwiegend Hindus. Christen gibt es in allen ethnischen Gruppen. 

Im Osten der Halbinsel Malaysia, speziell in Kota Bahru und Kuala Terengganu, fallen die vielen Moslems, vor allem die Frauen mit Kopftuch, auf. Da kam ich mir dann manchmal etwas "nackt" vor. Aber es gibt zwischendurch immer noch Chinesinnen, die auch keine Kopfbedeckung tragen.

 

Sipadan und Mabul 

Im Dezember 04 hatten wir gerade noch die Möglichkeit, auf Sipadan zu übernachten, weil ab Januar sämtliche Hütten abgebrochen wurden und nur noch das Militär mit einigen Soldaten dort stationiert sind. Grund ist die zu starke Umweltbelastung durch die vielen Touristen.